Der Adventskalender mit den Seelenantwort-Karten
 
19. Dezember: WAHRNEHMEN
 
Dazu bist du heute eingeladen:
 
Wahrnehmen, einfach nur wahrnehmen – mit allen Sinnen wahrnehmen: sehen, hören, fühlen, riechen schmecken – wahrnehmen, was dir begegnet – wahrnehmen, was ist – einfach nur wahrnehmen – ohne Bewertung
 
Zum Beispiel dein Frühstück, deinen Körper und deine Kleidung, die Kollegen bei der Arbeit, das Klingeln des Telefons, die Kerze am Adventkranz…… einfach nur wahrnehmen.
 
Durch die bewusste Wahr-Nehmung wirst du vermutlich auch wahrnehmen, dass du bei vielen Dingen ganz automatisch eine Bewertung abgespeichert hast. Das ist normal, sie dient der Orientierung im Alltag und ist oft situationsabhängig. Ob Kaffee ein Lebensretter am Morgen oder ein ungesundes Getränk ist, obliegt deiner Wahrnehmung. Wahrnehmung heißt eben auch: ich bewerte etwas innerlich als für mich wahr. Bedeutet das Telefonklingeln einen ersehnten Anruf oder ein störende Unterbrechung? Es hängt davon ab, wie du es wahr-nimmst.
 
Wie nimmst du selbst dich heute wahr – schön oder hässlich, gut gelaunt oder weniger gut gelaunt, kompetent oder unzulänglich,…….? Und dann frage dich: Ist das wahr, was ich wahrnehme?
 

Spiele mit deiner eigenen Wahrnehmung. Frage dich liebevoll, ob das, was du wahrnimmst für dich wirklich wahr ist. Diese Frage öffnet bestimmt das eine oder andere Türchen in dir und beschert dir ein Aha-Erlebnis.

Viel Vergnügen beim Wahr-nehmen!

 
 
 
P.S. Die Worte für diesen Adventskalender habe ich nach einer Meditation intuitiv aus den Seelenantwort-Karten gezogen. Sie sind die deutschsprachigen Geschwister der wunderbaren Soul Call Cards von Amy Oscar und kommen gerade auf die Welt.